Paartherapie & Paarsynthese
Paartherapie & Paarsynthese

Herzlich Willkommen

Die Paarsynthese als moderne Arbeitsform aus Psychologie und Psychotherapie für die Liebe verbindet Krisenarbeit und Konfliktlösung der Streitenden mit intensiver Dialogarbeit der Liebenden und bewusster Sinnsuche des Paares.

Um sich bei einer Krise im Chaos der Gefühle neu orientieren und wieder zueinanderfinden zu können, werden Wege gezeigt, um die fünf Dialogsäulen des Paares (Körper, Gefühl, Sprache, Sinnfindung und Paarzeit) in fünf therapeutischen Schritten wieder aufzubauen.

Verzeihen und kreative Paargestaltung als letzter Arbeitsschritt öffnen den Weg für die Rückkehr der Liebe.

Die Wirksamkeit dieses Verfahrens für Paare, Familien, aber auch Gruppen, Betriebe und in Einrichtungen der Erwachsenenbildung wird seit mehr als vier Jahrzenten erprobt und laufend überprüft.

Erreichbarkeit des GIPP Büros in Wiesbaden

Das GIPP Büro ist regelmäßig dienstags von 9 bis 12 Uhr besetzt.
Wir sind in dieser Zeit telefonisch erreichbar unter 0611 4450 1718.


Ihre E-Mails erreichen uns auch außerhalb dieses Zeitfensters:
Nutzen Sie dafür bitte die Adresse paarsynthese(a)gipp-ev.de oder unser Kontaktformular.


Aktuelle Veranstaltungen

'Mut zur Liebe' - Einführungsseminar ES

Wir freuen uns, Euch in diesem Jahr folgende Einführungsseminare anbieten zu können:

30. März bis 2. April 2023
Leitung: Petra Loy und Guido Loy
Ort: Seminarzentrum Schloss Bettenburg, Hofheim in Unterfranken
Weitere Informationen und Anmeldung

3. bis 5. November 2023
Leitung: Barbara Röser & Udo Röser
Ort: Odenwald-Institut
Weitere Informationen und Anmeldung

Therapeuten- und Beraterfortbildung für Paartherapie und Paarsynthese

Termin: 6. – 7. Oktober 2023
Thema: Vom Konfliktweg zum Entwicklungsweg des Paares
Leitung: Barbara Röser und Udo Röser
Ort: Wiesbaden
Weitere Informationen


Aktuelle Infos

Austausch und Dialog - Steht auf und schützt Eure Liebe!

Nachbericht zum Symposion 2022
"Im Zentrum der Liebe - Zwischen Sehnsucht und Verunsicherung"

„Ökosysteme sind Liebesprozesse – Austausch und Dialog als Lebensprinzip“ oder „Jede gestorbene Liebe ist eine Umweltkatastrophe“ sind zwei der zentralen Aussagen auf unserem Symposion Ende Mai. Es wurde deutlich, wie notwendig die Liebe gerade in unserer aktuellen Weltsituation für unser aller (Über-)leben ist. Lesen Sie im Nachbericht eine Zusammenfassung.  

Nachbericht lesen

Video-Interview mit Ulla Holm-Cöllen und Michael Cöllen

„Was ich noch zu sagen hätte“- Paararbeit als Friedensarbeit
Die Gespräche fanden vom 14. - 16. Oktober 2021 in Hamburg statt.
als Download oder DVD bei shop.auditorium-netzwerk.de


Zuletzt aktualisiert am: 31.01.2023