Paartherapie & Paarsynthese
Paartherapie & Paarsynthese

Was ist die GIPP e.V. ?

Wir bauen Brücken wieder auf - zwischen dir und mir

GIPP e.V.
Deutsche Gesellschaft für Integrative Paartherapie und Paarsynthese
Renettenweg 3
31582 Nienburg
Tel.  05021-8877368
Fax: 05021-8877369

Der Vorstand:

1. Vorsitzende:  Dipl.Psych. Monika Bertsche
2. Vorsitzender: Dipl.Psych. Martin Campen
Beisitzerin:        Dipl.Soz.Päd. Ulrike Anders

Die GIPP e.V. ist Dachverband für alle Aktivitäten im Rahmen des Verfahrens der PAARSYNTHESE im "Lernmodell Liebe".
Sie fördert insbesondere Maßnahmen, die zu einem friedfertigen und partnerschaftlichen Umgang in Ehe, Familie und in anderen menschlichen Beziehungen befähigen, auch im gesellschaftlichen und politischen Bereich. Auf diese Weise soll ein Beitrag zur Versöhnung der Geschlechter, der Gesellschaft und im weiteren zur Versöhnung der Völker und Kulturen geleistet werden.

Die Gesellschaft organisiert und trägt psychologische, pädagogische und erwachsenbildnerische Arbeit, die auf einem Konzept von privater und öffentlicher Beziehungs- und Gemeinschaftsbildung aufbaut. Es werden insbesondere Paartherapien, Paargruppentherapien und Paarseminare, auch als Grund- und Aufbaustufen, Vorträge und Tagesseminare angeboten. Darüber hinaus wird für Sozialberufe eine eigenständige Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Paar- und Psychotherapie und eine paartherapeutische Zusatzausbildung angeboten. Sie befähigt zur selbständigen Führung einer freien Praxis, zur Mitarbeit in Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstellen sowie in klinischen und pädagogischen Teams.

Unser GIPP-Logo

Das Logo der GIPP e.V. zeigt die obere Hälfte einer Skulptur von Frau und Mann, die aus der kretisch-minoischen Kultur etwa um 2000 a.C. stammt, also ungefähr 4000 Jahre alt ist.
In beeindruckender Schlichtheit symbolisiert diese Figur die dynamische Resonanz zwischen Frau und Mann. Durch den Verzicht auf individuelle Gesichtszüge wird das Prinzip von Weiblich-Männlich im Spannungsbogen von Körper, Geist und Seele hervorgehoben. Die Zweieinheit des Paares voll Rhythmus und Bewegung weckt im Betrachter die sinnliche Präsenz und Vitalität, die das Leben im Austausch der Geschlechter erfährt.

(Michael Cöllen)

© 2011 Gesellschaft für Integrative Paartherapie und Paarsynthese e.V.