Aus-, Fort und Weiterbildung

Selbsterfahrung, Therapie und Weiterbildung in Integrativer Paar- und Sexualtherapie im Rahmen der Paarsynthese.

Paarsynthese, ein psychologisches Verfahren aus Psychologie, Pädagogik und Spiritualität, richtet sich an liebende und streitende Paare, die in der Krise Hilfe suchen ebenso wie an Fachleute aller Sozialberufe, die mit Paaren und Familien arbeiten.
Angestrebt wird die Tiefung der Liebespotenziale, die kreative Entfaltung der Beziehungs- und Liebesfähigkeit und damit verbunden die Entwicklung der Persönlichkeit.
Kompetenz für Liebe, Emotionalität, Sinnlichkeit, Resonanz und Konfliktbewältigung in Praxis, Theorie und Methodenanwendung bei Liebenden, Streitenden und Fachleuten gleichermaßen ist das Ziel.

Paarsynthese lehrt ein paarbezogenes Menschenbild, und wurde von dem Hamburger Dipl.-Psych. und Paartherapeuten Michael Cöllen vor 30 Jahren begründet. Seit 20 Jahren wird sie mit der Dipl.-Päd. und Paartherapeutin Ulla Holm weiter entwickelt.

Paarsynthese verwendet in der konkreten Arbeit neben den Techniken der Tiefenpsychologie, der Gestalttherapie, der Traumatherapie und der Verhaltenstherapie zentrale Übungen aus dem Tao und Tantra. Darüber hinaus werden eigens für die Paararbeit entwickelte erlebnisintensivierende Methoden vermittelt. Wesentliche Elemente davon sind die Arbeit mit Polaritäten, mit Dialog und Resonanz sowie die Vertiefung des intimen Kontaktprozesses des Paares.

Aufbauend auf einer dyadischen Anthropologie und einer Psychologie des Paares können daraus konkrete Handlungskonzepte für Psychotherapie, Sozialarbeit, Pädagogik, aber auch für Politik, Gemeinwesen und Wirtschaft hergeleitet werden.
Die Basis- und Aufbaustufen werden vom  Odenwald- und Osterberginstitut organisiert, die folgenden Stufen der Weiterbildung von der GIPP e.V. selbst.

Die Aus-und Weiterbildungen sind von den jeweiligen Psychotherapeutenkammern akkreditiert.

Die Weiterbildung wird als variables Baukastensystem angeboten.
Je nach vorhandener therapeutischer Kompetenz und persönlicher Zielsetzung kann sie so zusammengestellt werden, daß verschieden qualifizierte Abschlüsse möglich sind.
Das Baukastensystem der Weiterbildung sehen Sie im Link Strukturplan.

Die Seminare der Basisstufe dienen als praktische Einführung ins Handwerkszeug der Paarsynthese.
Darauf aufbauend wird im 2. Jahr die Aufbaustufe als therapeutische Zusatzausbildung abgeschlossen.
Der gesamte Zyklus von 4 Jahren (Basisstufe + Aufbaustufe + Vertiefungsstufe) gilt als eigenständige Weiterbildung für Integrative Paar- und Sexualtherapie.

Eine Besonderheit: Das Vermitteln der „Paarsynthese“ als „Lernmodell Liebe“ geschieht neben der Paartherapie für einzelne Paare vor allem in Gruppen, die Laien und Fachleute mit deren Partnern zusammenführen. Die gesamten Bausteine der Weiterbildung (Basisstufe, Aufbaustufe und Vertiefungsstufe) können von ratsuchenden Paaren für die Therapie und Entwicklung ihrer Partnerschaft genutzt werden.

Hier finden Sie einen Informationsflyer (pdf) über die Fortbildung und die aktuellen Seminartermine.

Die Kosten für die Ausbildung- und Weiterbildung betragen 2960,- € pro Paar und Jahr.
Dazu kommen die Kosten für Unterkunft und Verpflegung, sowie die Kosten für das Einführungsseminar (je nach Angebot verschieden) und das Abschlusscolloquium (925 Euro pro Paar). Stand: Mai 2011